Kontakt           

Fragen und Antworten

Wer ist Pater Franziskus Maria vom Kreuze Jordan?

FPater Jordan war ein Visionär, der schon in jungen Jahren die Welt betrachtete und von einer besseren Zukunft träumte. Aus diesem Grund wurde er Priester und begann, von größeren Dingen zu träumen. Er träumte davon, dass alle Menschen Jesus, unseren Heiland, kennen und lieben lernen würden, und gründete deshalb 1881 die Gesellschaft des Göttlichen Heilands. Pater Jordan war ein Mann, der das Leben, die Welt, die Kirche und Gott liebte. Helfen Sie uns dabei, Pater Jordans Traum weiter zu verwirklichen!


Wer sind die Salvatorianer?

Die Salvatorianer sind aus der Liebe und dem Traum von Pater Franziskus Maria vom Kreuze Jordan hervorgegangen. Wir sind eine Ordensgemeinschaft, die sich dafür einsetzt, dass Jesus als Heiland der Welt erkannt und geliebt wird. In diesen Traum, in diese Lebenweise, möchten wir alle Menschen einbeziehen. Wir sind in vielen Nationen – in mehr als 30 Ländern – vertreten und möchten noch weiter wachsen. Kommen Sie zu uns und lernen Sie uns kennen!


Wie werde ich ein Salvatorianer?

Wenn Sie ein Mensch sind, der das Leben und Gott liebt, können Sie ein Salvatorianer werden. Wenden Sie sich einfach an einen salvatorianischen Priester oder Ordensbruder oder senden Sie uns eine E-Mail über unsere Webseite, dann werden wir Kontakt mit Ihnen aufnehmen. Sie sind uns willkommen, denn wir möchten unsere Kräfte vereinen, damit wir gemeinsam dazu beitragen können, dass Menschen Jesus kennen und lieben lernen.


Sind Salvatorianer Missionare?

Ja, Salvatorianer sind Missionare. Pater Jordan, unser Gründer, wollte eine missionarische Gemeinschaft, die an allen Orten und in allen Bereichen präsent ist. Deshalb gehen wir auch in verschiedene Länder und unterschiedliche Lebensbereiche, um überall den Menschen zu begegnen. Wir haben einen missionarischen Geist, der alle unsere Aktivitäten prägt. Werden auch Sie ein salvatorianischer Missionar.


Ich gehöre nicht zu einer salvatorianischen Pfarrgemeinde. Kann ich trotzdem Salvatorianer sein?

Ja, natürlich können Sie das! Wir sind eine missionarische Ordensgemeinschaft und begleiten junge Menschen überall in der Welt. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen, bringen wir Sie mit den Salvatorianern in Verbindung, die Ihrem Wohnort am nächsten sind, und beginnen einen Dialog, der Ihnen hilft, Ihre Berufung zu erkennen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.


END

Was bedeutet es, ein Salvatorianer zu sein?

Das salvatorianische Ordensleben ist eine Möglichkeit, Jesus als dem Heiland der Welt nachzufolgen. Ein salvatorianischer Ordensmann zu sein bedeutet, an das Leben zu glauben, auf Gottes Handeln zu vertrauen, voller Hoffnung zu sein, hohe Ideale zu pflegen und alle Menschen in den Aufbau einer besseren Welt einzubeziehen. Ein Salvatorianer ist ein Mensch, der sich von Jesus als seinem Freund, Bruder und Herrn errettet weiß und deshalb den Wunsch hat, auch andere Menschen zur Erlösung zu führen.

 

Warum ein Bruder-Priester-Diakon sein?

Salvatorianische Ordensbrüder
Ein Ordensbruder ist ein Mensch, der sich durch die Gelübde der Keuschheit, des Gehorsams und der Armut Gott weiht, indem er sich Gott von ganzem Herzen und mit seinem ganzen Leben völlig unterordnet. Der salvatorianische Ordensbruder kann zur Errettung von Menschen beitragen, indem er in verschiedenen Bereichen tätig wird: in der Ausbildung von Laien zu Leitern, in der formalen Bildungsarbeit, in der geistlichen Begleitung, in der Jugendarbeit oder im Bereich der Kommunikationsmedien. Der Ordensbruder ist ein Mensch, der durch sein geweihtes Leben neue Wege entdeckt, Menschen zu Jesus zu führen.

Salvatorianische Ordensdiakone
Auch ein Ordensdiakon weiht sich Gott durch die Gelübde der Keuschheit, des Gehorsams und der Armut. Außerdem wirkt er im ordinierten Dienst des ersten Grades, im Diakonat, mit. Neben seiner Mitarbeit in Pfarrgemeindediensten widmet er als Diakon seine Zeit den Armen, dem Besuch der Kranken, den Sakramenten der Taufe und der Ehe sowie der Predigt und Verkündigung des Evangeliums. Ein Ordensdiakon ist ein Mensch, der durch sein geweihtes Leben und seinen Dienst dem Volk Gottes vor allem durch tätige Barmherzigkeit dient.

Salvatorianischer Ordenspriester
Auch ein Ordenspriester weiht sich Gott durch die Gelübde der Keuschheit, des Gehorsams und der Armut. Außerdem wird er im zweiten Grad des Weihesakraments, dem Presbyterium, tätig. Bei ihm liegt die Verantwortung für die Pfarrgemeindearbeit, für die Feier der Eucharistie und für das Sakrament der Versöhnung. Ein Ordenspriester kann vielen Menschen helfen, Jesus zu begegnen und Erlösung zu finden. Als salvatorianischer Priester dient er mit einer besonderen Spiritualität, einer salvatorianischen Spiritualität, die ihn kennzeichnet.

Franciscus Jordan

S

olange die Königin des Himmels und der Erde nicht überall gepriesen wird, darfst du keinen Augenblick ruhen.

Salvatorianer in der Welt

Albanien  Australien  Belgien  Brasilien  Deutschland  Ecuador  
England  Guatemala  Kamerun  Kanada  Kolumbien  Komoren  
Kongo  Indien  Irland  Italien  Mexiko  Montenegro  Mosambik  
Österreich  Philippinen  Polen  Rumänien  Russland  Schottland  
Slowakei  Spanien  Sri_Lanka  Suriname  Schweiz  Taiwan  
Tansania  Tschechische_Republik  Ukraine  Ungarn  
USA  Venezuela  Weißrussland